Wie gehts unseren Wäldern

Auch wenn der Mai kalt und regnerisch war und es  in den letzten Tagen ab und zu geregnet hat, dem Wald in NRW geht es schlecht. Die letzten drei trockenen und heißen Sommer haben dem Wald enorm zugesetzt, so dass vor allem die Fichtenbestände absterben – wie man hier auf dem Foto gut sehen kann. Dieses Foto habe ich Anfang Mai in der Nähe vom Radioteleskop Effelsberg gemacht. Viele Festmeter sind schon geschlagen worden und im Hintergrund wartet der nächste Bestand auf die Abholzung. Bäume, die gefällt wurden, fehlen wiederum im System und verschlimmern die CO² Bilanz. Und bis sich ein Wald wieder erholt hat, vergehen einige Jahre. 

hier gehts zum Waldzustandsbericht: https://www.umwelt.nrw.de/fileadmin/redaktion/Broschueren/waldzustandsbericht_2020_langfassung.pdf#:~:text=Die%20Ergebnisse%20der%20Waldzustandserhebung%20zeigen%2C%20dass%20der%20Wald,Prozent%2C%20dem%20dritten%20neuen%20H%C3%B6chstwert%20in%20drei%20Jahren.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.